koeller verlag Themen pictamedia scriptadesign VirtualMonument

Köllers Gastrosophie: Liste Literatur & mehr: Liste Köllers Gastrosophie: Liste Literatur & mehr: Liste

Kieler Nachrichten | Norderstedter Zeitung | Jazzpodium | Hamburger Lokalradio | Jazzpodium | Hier im Norden | Hamburger Abendblatt

Bleiben Sie dran!Buchlesung Köller Verlag erfolgreich in Kiel
Welttag des Buches im Literaturhaus.
Regenbogen und Medienrummel.

(Kiel, 23.4.99, sth) Den Welttag des Buches nahm der Köller-Verlag aus Schacht-Audorf zum Anlaß, im Literaturhaus zwei seiner Autoren vorzustellen. Am Anfang gab's ein wenig handgemachten Modern-Jazz der Hamburger Gruppe Bop Cats, dann gehörte das Podium dem Kieler Autor Friedrich Recknagel. Richards Ritt zum Regenbogen heißt seine Erzählung für Kinder ab neun Jahren, eine phantasievolle, farbige Geschichte zum Vor- und Selbstlesen. Der siebenjährige Held wartet bettfertig auf' den väterlichen Gutenachtkuß. Während des Wartens trägt sein Schaukelpferd den schläfrigen Jungen in eine abenteuerliche Welt zwischen Wachen und Träumen: Plötzlich findet er sich am Eingang zum Regenbogen. Durchaus spannend geht es zu in seinem poetisch erzählten Märchen, das Christina Maria Tröber mit stimmungsvollen Aquarellen illustriert hat. 

Klaus BergerNach einer kurzen musikalischen Pause ging es weiter mit Klaus Berger. Der Leiter der Bop Cats ist seit 25 Jahren Pianist der Jazzgruppe und blickt auf mehr als dreißig Jahre Berufserfahrung als Zeitungs- und Rundfunkjournalist zurück. In der Welt der Medien kennt er sich also bestens aus - und hat sie literarisch gehörig auf die Schippe genommen. Dem täglichen Wahnsinn von Musikgeschäft, Funk und Fernsehen hat er hinter die Kulissen geschaut und Ironisch-Bissiges anekdotisch in dem Bändchen Bleiben Sie dran! Medienrummel und andere Heimsuchungen versammelt. Einige Stückehen daraus zelebrierte er genußvoll Friedrich Recknagelvor dem amüsiert lauschenden Publikum. Vom frustrierenden Briefwechsel zwischen einem Bandleader und einer Fernsehanstalt las er, die ein anfänglich vereinbartes Engagement im Wandel vieler Monate schließlich auf Null eindampft. Oder vom vielstimmigen Kritikerecho auf einen vermeintlichen Soloabend, der sich am Ende als Auftritt eines Klavierstimmers entpuppt.

Nach kurzer, knackiger Buchvorstellung wechselte der Autor noch einmal vom Pult zum Piano, ein wenig wurde noch gejazzt, und dann war Schluß.

ISBN: 978-3-928143-48-6, 978-3-928143-13-4

Kontakt/Bestellwünsche | Presse | Newsletter | Impressum

© Köller Verlag & Buchhandlung Drucksachen Film