koeller verlag Themen pictamedia scriptadesign VirtualMonument

Die Geschichte des JAZZ in Hamburg
978-3-928143-37-0

And Our Hearts In New Orleans.
Die Geschichte des HOT JAZZ
in Hamburg ab 1950

Hamburg war schon immer eine Hochburg des Jazz. Hier in dieser Stadt wurde Anfang der 50er Jahre ganz unbewußt und ungeplant der Grundstein für eine in Deutschland, vielleicht sogar in ganz Europa einmalige Jazz Szenerie gelegt. Seit vielen Jahren spricht man überall mit einer gewissen Anerkennung von der "Freien- und Jazzerstadt Hamburg". Die dortige musikalische Landschaft wurde zu einem festen Begriff für swingenden HOT JAZZ, der in der ganzen Welt wohl einmalig ist. Zeitweise hatte Hamburg mehr Musiker, Jazzbands und Clubs, als New Orleans oder Chicago in den 20er Jahren.

In diesem Klima sind über die Jahre eine große Anzahl hervorragender Musiker herangewachsen. Einige wurden von den Hamburger Medien und den vielen Freunden dieser Musik zu Lebzeiten zu Idolen, ja gar zu Legenden gemacht. Diese Musiker haben im Laufe der Jahre mit ihrem persönlichen und musikalischen Engagement das kulturelle Leben Hamburgs entscheidend mitgestaltet und geprägt. Einige sind tatsächlich zu Vorbildern geworden und haben entsprechend Einfluß genommen. Viele haben die Botschaft dieser Musik weit über die Grenzen Hamburgs hinaus getragen und mit dafür gesorgt, daß man zeitweilig nur noch vom "New Orleans des europäischen Kontinents" sprach. Ganz ungewollt haben diese Bands und Musiker wertvolle Werbung für ein "Swingin’ Hamburg" gemacht.

In all den Jahren haben die Jazzmusiker gründlich mit dazu beigetragen, das Klischee des muffigen, ungeselligen Hanseaten zu beseitigen (richtig war es freilich noch nie). Ihr frischer Wind hat die deutsche Musiklandschaft verändert und das (unhanseatische) Schlagwort entstehen lassen, Hamburg sei "In". Deutlich mußte man zur Kenntnis nehmen, daß Unterhaltung aus Hamburg mehr war und ist als »Hummel – Hummel«, Ohnsorg Theater, Striptease und Shanties.

Dieser einmalige kulturelle Aspekt wird von Klaus Neumeister aufgearbeitet und dokumentiert. Hier und da wird an etwas längst Vergessenes erinnert. Das Buch ist eine Würdigung all derer, die daran beteiligt waren und es noch sind. In letzten 50 Jahren wurde in Hamburg ein Stück Musikgeschichte geschrieben, die es Wert ist, in ihrer Vielfalt und Lebendigkeit ausführlich dargestellt zu werden.

Informativ und unterhaltend wechseln sich Biographien, Erzählungen und Bandgeschichten in loser Folge ab. Natürlich lebt das Buch von vielen, teilweise noch nie veröffentlichten Fotos und Dokumenten. Drei Hamburger KünstlerInnen haben einen Teil ihrer Arbeit zur Verfügung gestellt: Diether Kressel mit einigen Bildern aus seinem Jazz-Zyklus, Horst Burghardt mit vielen humorvollen Karikaturen und Cornelia Klintzsch mit ihren hervorragenden Portrait-Zeichnungen.

Klaus Neumeister, Jahrgang 1942, kam recht früh über die Sender AFN und BFN mit dem Jazz in Berührung. 1958 gründete er mit Freunden eine Schülerband und ist mit kurzen Unterbrechungen bis heute als aktiver Musiker tätig. Seine Mitgliedschaft in verschiedenen Hamburger Jazzformationen waren Jahrzehnte einer großen Leidenschaft, immer die Gewißheit im Herzen, daß es eine Musik gibt, die etwas ausdrücken kann, die Menschlichkeit vermittelt und Tiefgang hat. Durch seine große Begeisterung für den Jazz und die vielen freundschaftlichen Begegnungen mit Hamburger Musikern und Freunden dieser Musik, entstand die Idee, die Geschichte des HOT JAZZ in Hamburg aufzuarbeiten.

Dieses Buch, mit seinen vielen Biographien, Bandgeschichten und Erzählungen soll die bewegte Zeit ab 1950 dokumentieren und läßt diesen Teilbereich musikalischer Entwicklung der "Freien- und Jazzerstadt Hamburg" noch einmal Revue passieren. Hier und da an etwas längst Vergessenes erinnernd, soll es eine Würdigung all derer sein, die daran beteiligt waren, und noch sind. Informativ und unterhaltend vermittelt es einen guten Einblick in die Vielfalt und Lebendigkeit des Hamburger Musiklebens. Mit den Kontaktadressen der aktiven Hamburger Bands leistet es auch noch ganz nebenbei eine ganz pragmatische Vermittlungsarbeit.

Schallplattenspieler im Koffer

Köllers Gastrosophie: Liste Literatur & mehr: Liste Köllers Gastrosophie: Liste Literatur & mehr: Liste

Presse | Autor | 50 Jahre Swinging Hamburg: Teil 1 | Teil 2

Kontakt/Bestellwünsche | Presse | Newsletter | Impressum

© Köller Verlag & Buchhandlung Drucksachen Film